Lena Kaapke – Feldforschungen – im Ostholstein-Museum Eutin

Lena Kaapke – Feldforschungen

3.3. – 29.5.2023
Ostholstein-Museum in Eutin

Feldforschungen sind sinnliche Denkräume, welche uns die Künstlerin Lena Kaapke in Ihrer aktuellen Ausstellung eröffnet. Ihre gezeigten Projekte verbinden interdisziplinäre Fragestellungen und Themen, die immer aus persönlichen Interessen, Beobachtungen und Erfahrungen erwachsen, welche sie dann künstlerisch erforscht und vermisst. Es entstehen kartografische Erkundungen, Feldforschungen.

„Forschung kann man als einen Zugang zur Welt bezeichnen …, der ein allgemein menschliches Bestreben zu verstehen ist, sich selbst und die Welt in ihren komplexen Zusammenhängen zu untersuchen, um eine fortschreitende Erkenntnis zu erzeugen.“

Die installativen, zumeist keramischen Werke sind Übersetzungen solcher Aneignungen und Erkenntnisse, sie folgen einem von der Künstlerin festgelegten hoch konzeptionellen Maßstab, zeigen Denkräume auf und hinterfragen diese zugleich.

Kaapkes Feldforschungen zeigen Vermessungen von Farbe, von Techniken, Produktionsorten und Arbeitsbedingungen.Auf diese Weise zeigt die Ausstellung „Feldforschung“ subjektive Blicke der Künstlerin auf Farbe und Verhältnisse in Zeit und Raum.

Sie zeigt das Ausdruckspotential einer künstlerischen keramischen Disziplin, in welcher die Grenzen zwischen traditionellem Kunsthandwerk, angewandter Kunst, und bildender Kunst verschwimmen oder addiert werden.

„Feldforschung“ will ihre Betrachter*innen anrühren und fordert von ihren Betrachtern*innen einen eigenen Deutungsraum, das Sich Auf-Machen auf eine eigene „Forschungsreise.“

Text: Lena Kaapke

PDF der Einladung

 

Weitere Artikel

7. Oktober  bis 4. November 2023